Sonntag
13. Februar 2011
Mit Computer geht alles viel … langsamer
Papier schlägt Computer 1:0

Als wir heute vom Spaziergang wieder kamen, lag auf unserem Auto eine fremde EC-Karte, die der Unterschrift nach zu urteilen, einem Jugendlichen oder Linkshänder gehören musste. Nach dem Ausziehen ging ich ins Arbeitszimmer, um den Computer zu starten und nach der Adresse des Inhabers zu fahnden. Den ersten Startversuch brach ich ab, da das BIOS der WLAN-Karte noch müde war.Der zweite Versuch lief Fehler frei. Ich war gerade dabei, das Kennwort einzugeben, als es klingelte. Zum Fenster hinaus schauend sah ich Sekunden später einen Jungen davon eilen. Noch bevor mein Computer gestartet war, hatte meine Frau im Telefonbuch nachgesehen, zwei von drei Einträgen ausgeschlossen, beim dritten Eintrag angerufen und die EC-Karte dem glücklichen Verlierer zurückgegeben, der eine Straße weiter wohnt.

... mehr   ... Auf dem Seitenstreifen parken
... 1481 x gelesen (0 Kommentare)


Sonntag
6. Februar 2011
3:2 in Gladbach: VfB stößt den Bock um - oder was man beim Fußball so spielt

ZDF Spielbericht

"... Wir haben in der ersten Halbzeit schon gemerkt: Wenn wir Fußball spielen, sind wir stärker", sagte VfB-Trainer Bruno Labbadia.

Weiß jemand, was die vorher - in der ersten Halbzeit - gespielt haben? Vielleicht Handball?

... mehr   ... Auf dem Seitenstreifen parken
... 909 x gelesen (0 Kommentare)


Montag
31. Januar 2011
Variationen

Man kann kein Bild zweimal machen.
Einige Feinheiten gefallen mir an dem alten Bild nicht. Der Hintergrund, die Vertauschung von Läufer und Springer (Ich könnte mich heut noch ärgern, dass mir der Fehler unterlaufen ist. Aber ich war mit dem Fotogrfieren und nicht mit den Figuren beschäftigt.)

Der Hintergrund war damals notgedrungen etwas einfach. Es war eine spontane Idee und ein Experiment. Der Hintergrudn war mir nicht so wichtig. Die Ausrüstung minimal. In dieser Version hab ich mich für einen schwarzen Hintergrund entschieden, weil das Schachbrett eine schwarze Kante mit Wulst hat. Die grenzt leider zu stark zu einem heleln Hintergrund. Zwar muss man für ein gutes Bild Opfer bringen. Aber das Brett beschädigen möchte ich nicht.

Im Vergleich zum alten Bild nutze ich hier eine Linse mit Blendenöffnung f/2,8, was noch mehr Unschärfe gibt. Schwarz vorne, Weiß hinten erscheint mir hier auch angemessener.

Vier NiKON SB 900/600 sorgen für die Ausleuchtung. Ein poliertes, vom Staub befreites Schachbrett für Spiegelungen.

Strobist-Info Zwei SB 600 von links hinten, rechts seitlich -0,7EV, ein SB 600 mit Snoot +0,7EV von Oben rechts auf die U-Ei Figuren, Master von links vorne mit +0,7 EV.

... mehr   ... Auf dem Seitenstreifen parken
... 347 x gelesen (0 Kommentare)